Bienenzuchtverein Bechen e.V.
Wabe mit schlüpfender Biene

Bestäubungsimkerei

Vortrag des ökologisch ausgerichteten Bestäubungsimkers Jürgen Parg

Biene bestäubt mehrere Blüten, sie nimmt Nektar für die Honigerzeugung auf und Pollen für die Bestäubung weiterer Blüten und als Futter für die Larven im Brutnest des Bienenvolks
Biene bestäubt Blüten

Aus Nektar erzeugen die Bienen Honig und lagern diesen in die Wabenzellen ein. Volle Zellen werden mit einer Wachsschicht verdeckelt. Der Honig dient als Energiequelle für das Bienenvolk. Für den Imker ist der eingelagerte Honig ein begehrtes Bienenprodukt, das er zur passenden Zeit 'erntet'. Als Ersatz gibt er dem Bienenvolk einen Sirup, der von den Bienen als Ersatz-Futterquelle angenommen wird.
Bienen auf einer Honigwabe

diese Seite wurde zuletzt bearbeitet am 07.01.2016

Inhalt des Vortrags

Jürgen Parg wohnt südlich von Darmstadt und bewirtschaftet ca. 150 Bienenvölker im Nebenerwerb. Die ökologische Bienenhaltung ist ihm sehr wichtig, und er ist Mitglied im BIOLAND-Verband. Neben der klassischen Honigproduktion stellt er Pollen und Propolis her und vermarktet seine Produkte.
Neben der eigenen Produktion bietet er auch Bestäubung als Dienstleistung an, für die er eine Weiterbildung zum Bestäubungsimker durchlaufen hat.
Jürgen Parg berichtet in seinem Vortrag über Eindrücke und Erfahrungen aus seiner Tätigkeit als Nebenerwerbsimker nach den Regeln des BIOLAND-Verbands zur ökologischen Bienenhaltung. Interessant auch für Nicht-Imkerinnen und -Imker sind seine Erfahrungen als "Dienstleister" eines Bestäubungsimkers.
Zur Internetseite von
Jürgen Parg

Gesammelte Pollenklümpchen, die Farben zeigen an, von welchen Pflanzen die Pollen von den Bienen gesammelt wurden. Das Streichholz dient dem Größenvergleich
Gesammelte Pollenklümpchen
Pollen wird in den Wabenzellen direkt in der Nähe des Brutnestes eingelagert. Die verschiedenen Farben der Pollen geben Auskunft auf die verschiedenen Pflanzen, von den die Pollen gesammelt wurden. Die Pollen sind eine wichtige Eiweißquelle für die Ernährung der Bienenlarven
Pollenvorrat in der Wabe
Geerntetes Roh-Propolis. Von der Gewinnung bis zur vermarktunfsreifen Form sind etliche Arbeitsschritte erforderlich.
Geerntetes Roh-Propolis
eine Biene auf der Wabe mit einem Propolis-Tropen am hinteren Bein. Mit Propolis desinfizieren die Bienen ihr Beuten-Inneres und schließen unerwünschte Ritzen und Öffnungen. Die desinfizierende Wirkung des Propolis wird auch in der Human- und Tier-Medizin genutzt
Biene mit Propolos-Tropfen am Bein

Pfeil nach obennach oben an den Seitenanfang

Ort und Zeit

Datum, Uhrzeit Sonntag, 18. September 2016, 10 bis ca. 14 Uhr
Ort Lehrbienenstand in Kürten-Weier, Zum Tierheim 1a
Referent Jürgen Parg, Bestäubungsimker aus der Nähe von Darmstadt

Kosten und Anmeldung

Anmeldung Zur Planung ist eine Anmeldung erwünscht mit unserem
Internet-Online-Formular oder Mail an den BZV
Kosten kostenfrei (Änderung vorbehalten)
Teilnehmerzahl alle Interessierten sind willkommen, auch Nicht-Imkerinnen und Nicht-Imker

Pfeil nach obennach oben an den Seitenanfang